uebersetzer-experten.de
/

Erfolg mit Sicherheit

 

Englisch-Übersetzungen sind einfach! Oder etwa nicht?

Autor: Regina Krüger, Februar 2017
Schlagworte: Übersetzung,Übersetzer, Lokalisierung, Englisch, Amerikanisch, Britishes Englisch, Subsprachen


Übersetzungen vom Deutschen ins Englische repräsentieren in Deutschland die Sprachkombination mit dem höchsten Übersetzungsvolumen. Zudem gehört die englische Sprache durch die Musik, das Internet, das Fernsehen, den Kommerz, den Austausch mit anderssprachigen Menschen zu unserem täglichen Hausgebrauch - mal mehr und mal weniger. Manager führen Verhandlungen mit internationalen Partnern auf Englisch. Im Tourismus und im Transport werden Kunden aller Welt auf Englisch bedient. Anglizismen prägen unsere Sprache wie kaum eine andere, von Anti-Aging über Bestseller und Chatten bis hin zum Zoomen - und täglich werden es mehr Wörter

Und trotzdem gehört Englisch zu den komplexen Sprachen, wie bereits auch Kurt Tucholsky schon schrieb "Das Englische ist eine einfache, aber schwere Sprache. Es besteht aus lauter Fremdwörtern, die falsch ausgesprochen werden." Aber ist es nur die Aussprache?

Weltweit sprechen rund 1,1 Milliarden Menschen Englisch als Zweitsprache, bzw. erlernte Sprache, dazu kommen ca. 375 Millionen Muttersprachler. Als Wirtschafts- und Kontaktsprache ist Englisch die wichtigste Sprache der Welt. Bekanntermaßen lebt der Großteil der englischen Muttersprachler auf dem nordamerikanischen Kontinent (ca. 288 Mill.), gefolgt von Großbritannien (ca. 63 Mill.), Australien, Irland, Südafrika und Neuseeland.

Um Englisch auf muttersprachlichem Niveau zu sprechen, werden sehr viele Jahre stetiger Übung benötigt und in der Regel muss der Lebensmittelpunkt hierzu auch im englischsprachigen Land liegen. Nur wenige Nicht-Muttersprachler erreichen diesen Grad an Sprachvirtuosität.

Aber gerade die so schwierig zu erlernenden kleinen sprachlichen Feinheiten machen den Unterschied, wenn es um die Übersetzung von Werbetexten, Vorträgen/Präsentationen, Pressemitteilungen und Ähnlichem geht. Die Übersetzungen von Texten mit emotionalem Charakter benötigen nicht nur eine inhaltlich präzise Wiedergabe der Ursprungstexte, sie müssen auch die gewünschte Wirkung (z. B. provokativ, beruhigend, stark, usw.) und die gewollte Textaussage transferieren (Transkreation).

Für eine perfekte Transkreation werden die kulturellen und sprachlichen Besonderheiten in dem jeweiligen Kulturraum berücksichtigt und der Text wird zudem an die gewünschte Zielgruppe oder das Marktsegment angepasst. Eine verantwortungsvolle Aufgabe für jeden Übersetzer, die auch ein gezieltes Briefing der Auftraggeber voraussetzt.

Eine Vielzahl an Dokumenten, die ins Englische übersetzt werden, sind aber eher technischer, kaufmännischer oder juristischer Art. Die Übersetzungen dieser Texte sind besonders durch die sprachliche Richtigkeit und durch einen umfassenden Fachwortschatz und Fachwissen geprägt. Natürlich wird aber auch ein sehr guter Sprachstil des Übersetzers vorausgesetzt.

Ist es also egal, ob Muttersprachler eingesetzt werden oder nicht? In Deutschland gibt es sehr viele gut ausgebildete Übersetzer für deutsch-englisch und englisch-deutsch Übersetzungen, denn das Übersetzer- oder Anglistik-Studium ist sehr beliebt. Das fachliche Spezial-Know-how wird durch weitere Studien, Praxiswissen und mehrjährige Übersetzungserfahrungen gewonnen und vertieft.

Demgegenüber ist die Anzahl ausgebildeter englischer Übersetzer mit deutschem Studium eher begrenzter, was regelmäßig zu Engpässen bei der Suche nach englischen Muttersprachlern mit Spezialkenntnissen führt.

Übersetzer oder Translator sind allerdings keine geschützten Berufsbezeichnungen, die als "Gütesiegel" fungieren können. Vielmehr gibt es unzählige Übersetzer ohne akademische Ausbildung und Anbieter aus Drittländern, bei denen weder deutsch noch englisch die Muttersprache ist.

Werden technische Englisch-Übersetzungen benötigt, können die Fähigkeiten nicht-muttersprachlicher Sprachexperten durchaus von Vorteil sein. Bei schwierigen Ausgangstexten mit sehr hoher Komplexität können Missverständnisse aufgrund des zu vermutenden höheren Textverständnisses eher minimiert werden, wenn der Übersetzer in der Ausgangssprache zu Hause ist. Liegt dann noch ein hohes Fachwissen vor und wird sehr akkurat und qualitätsorientiert übersetzt, steht dem Einsatz von z. B. deutschen Übersetzern für deutsch-englische Übersetzungen nichts entgegen.

Liegt der Schwerpunkt der Texte jedoch auf dem Werblichen und wird daher die kulturelle Adaption der Übersetzung und der letzte sprachliche Feinschliff benötigt, ist der Einsatz von muttersprachlichen Experten, die mit der  Sprache und Kultur aufgewachsen sind, anzuraten. Liegen Mischtexte vor oder ist der Ausgangstext auch bei Werbetexten sehr sachlich gehalten, muss abgewogen werden, wer die Aufgabe am besten übernehmen kann. Um dies herauszufinden bieten sich kurze Probeübersetzungen an, die von muttersprachlichen Kundenlektoren geprüft werden sollten.

Wer übrigens glaubt, dass sich doch viel Geld sparen lässt, wenn die eigenen Mitarbeiter im Vertrieb, Marketing, Produktmanagement, usw. nebenbei die Übersetzung der Anleitungen und Werbebroschüren übernehmen, irrt meistens. Produktbeschreibungen sind Teil der Produkte und nehmen Einfluss auf deren Wahrnehmung und Bewertung. Durch eine "nebenberufliche" Übersetzug, die sich in deutschen Ohren durchaus korrekt anhören kann, können Aussagen über die Produktqualität konterkariert und Verkaufszahlen minimiert werden. Und im schlimmsten Fall kann es zu fehlerhaften Übersetzungen kommen, die möglicherweise Fehlbedienungen mit schweren Folgen nach sich ziehen.

Englisch ist nicht gleich Englisch

Aber allein mit der Auswahl des Übersetzers nach seinen Fachkenntnissen und seiner Ausbildung ist es nicht getan. Je nachdem, in welchem englischsprachigen Land Sie sich befinden, wird Ihnen schnell klar, dass es durchaus größere sprachliche Unterschiede von Land zu Land, bzw. Kontinent zu Kontinent gibt. Das besondere Augenmerk fällt dabei regelmäßig auf die Unterschiede zwischen dem Englisch für Großbritannien und für Amerika.



"England und America are two countries separated b a common language."
George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, Politiker, Satiriker, Nobelpreisträger


Neben einer Differenzierung in der Schreibweise, werden auch zahlreiche Wörter anders übersetzt und andere Redewendungen verwendet. Beispiele hierfür sind:

Britisches Englisch

Amerikanisches Englisch


Britisches Englisch

Amerikanisches Englisch

-ise, yse
apologise, paralyse
(Abweichungen sind möglich)    

-ize, yze
apologize, paralyze


pavement                      

sidewalk

Doppelkonsonanten
cancelled, travelled

Einzelkonsonanten
(mit Ausnahmen)
canceled, traveled


petrol

gas/gasoline

-our
colour, honour

-or
color, honor


roundabout

circle

-re
cente, metre

-er
center, meter


chips

french fries

live-liveable
("e" in abgeleiteten Wortformen)

live-livable


hire (a car)

rent (a car)


Wer seine Produkte und Dienstleistungen marktkonform gestalten möchte, muss sich daher auch für differenzierte Übersetzungen für die USA oder für England (oder andere Länder) entscheiden. Der Übersetzer spricht hierbei von Subsprachen. Bei Suchsprachen können bereits vorhandene Übersetzungen einer der Subsprachen für eine weitere durchaus nützlich sein und berücksichtigt werden. Allerdings müssen die notwendigen grammatikalischen und sprachlichen Anpassungen darauf basierend noch erfolgen.

Die Unternehmen, die z. B. eine Webseite einfach auf Englisch benötigen, um internationale Besucher weltweit darauf umzuleiten, sollten sich entscheiden, auf welches Land der Schwerpunkt gesetzt werden soll. Die Übersetzungen sollten dann konsistent auch nur in die ausgewählte Subsprache erfolgen. Dabei gilt es zu berücksichtigen: In Nordamerika leben zwar die meisten englischen Muttersprachler, aber in Europa lernen wir an der Schule das britische Englisch.

Fazit

Auch wenn Englisch-Übersetzungen auf den ersten Blick einfach erscheinen - es lohnt sich genau hinzuschauen und die Anforderungen zu definieren. Denn Sprache - egal ob als Quellsprache oder als Übersetzung - kann zum Unternehmenserfolg oder auch -misserfolg beitragen.


zurück